Yvonne Bansmann und Hendrik Haverkamp, Evangelisch Stiftisches Gymnasium Gütersloh

Individuelle Förderung soll unseren Schülerinnen und Schülern die bestmöglichen Zukunftschancen eröffnen und sie entsprechend ihrer spezifischen Begabungen und Möglichkeiten unterstützen. Für uns Lehrkräfte ist diese Forderung der Kultusministerkonferenz im Alltag jedoch eine oft zeit- und arbeitsintensive Aufgabe, besonders dann, wenn wir uns als Einzelkämpferinnen und Einzelkämpfer verstehen. Individuelle Förderung bietet uns aber die Möglichkeit eines Wandels der Lernkultur, wenn wir Individualisierung sinnvoll mit dem Einsatz digitaler Medien verknüpfen. Wir können im Unterricht stärker auf die Bedürfnisse, Fähigkeiten und Interessen unserer Schülerinnen und Schüler eingehen und gleichzeitig entlasten wir uns selbst im Unterricht mit schülerzentrierten Methoden und individuellen Übungsformen.

In diesem Workshop werden wir die Stärken von digitalen Medien zur individuellen Förderung vorstellen sowie die Entlastung für uns Lehrkräfte durch ein im Evangelisch Stiftischen Gymnasium Gütersloh eingesetztes Lernmanagementsystem zeigen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können die auf der Lernplattform NERDL abgelegten Materialien ausprobieren und lernen, selbst Materialien auf die Lernplattform einzustellen.

Hinweis: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer benötigen digitale Endgeräte.

Yvonne Bansmann und Hendrik Haverkamp
koordinieren die individuelle Förderung und die Digitalisierung am Evangelisch Stiftischen Gymnasium in Gütersloh. Sie sind für die Implementierung von innovativen Förder- und Medienkonzepten sowie für die schuleigene Lernplattform NERDL verantwortlich. Sie vertreten die Schule in unterschiedlichen Netzwerken, z. B. im "Forum Bildung Digitalisierung", bei den "Zukunftsschulen NRW" sowie im "Netzwerk Begabtenförderung" und begleiten die Lehrerqualifizierung an der Schule.