Frajo Ligmann, Gymnasium der Stadt Würselen

Digitale Werkzeuge erweitern die Möglichkeiten zur Gestaltung von Lernprozessen. Auch wenn Schulen erst nach und nach modernisiert und mit digitaler Technik ausgestattet werden, haben die meisten Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufen eigene Geräte. Informationen sind überall abrufbar und multimedial verfügbar. Das Flipped Classroom – Konzept beschreibt einen Weg, frontale Phasen im Unterricht durch individuelle Lernzugänge zu ersetzen, indem didaktisch aufbereitete Lernvideos genutzt werden und auf diese Weise die Erschließung der Lerninhalte durch Schülerinnen und Schüler in deren eigenen Tempo erfolgen kann. In diesem Workshop werden Vor- und Nachteile dieses Konzepts diskutiert und an realem Unterricht praktische Möglichkeiten zur Umsetzung des Konzepts demonstriert. 

Hinweis: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer benötigen keine digitalen Endgeräte.

Frajo Ligmann 
ist Fachleiter für Informatik an den ZfsL Jülich und Aachen, Lehrkraft am Gymnasium der Stadt Würselen und koordiniert das Tablet-Profil an der Schule.
Für das digitale Bildungskonzept rund um die Tablet-Klassen ist die Schule im letzten Jahr von der Bundesbildungsministerin Frau Prof. Dr. Johanna Wanka mit dem delina-Innovationspreis für digitale Bildung ausgezeichnet worden. In diesem Jahr hat die Schule als einziges Gymnasium in NRW die  Auszeichnung „SmartSchool by bitkom“ erhalten.