Landestagung 2017 - Markt der Möglichkeiten

Conrad-von-Ense-Schule (Sekundarschule), Ense

Medienscouts

„Um nicht nur die Chancen, sondern eben auch die Risiken medialer Angebote zu erkennen und diese selbstbestimmt, kritisch und kreativ nutzen zu können, bedarf es Begleitung, Qualifizierung und Medienkompetenz. Der Ansatz der „Peer-Education“ ist hierbei besonders hilfreich: einerseits lernen junge Menschen lieber von Gleichaltrigen und andererseits können sie Gleichaltrige aufgrund eines ähnlichen Mediennutzungsverhaltens zielgruppenadäquat aufklären.“ Quelle: http://www.medienscouts-nrw.de/das-projekt/

Die Conrad-von-Ense-Schule hat 2014 zwei Lehrer und vier Schüler über die Landesanstalt für Medien (LfM) zu Medienscouts ausbilden lassen, die seitdem selber interessierte Schülerinnen und Schüler ausbilden. Die Medienscouts der Conrad-von-Ense-Schule werden am Stand beim „Markt der Möglichkeiten“ folgende Bereiche ihrer Arbeit präsentieren und erläutern:

  • Das von den Medienscouts selbst entwickelte Lernspiel, welches sich u.a. mit Themen wie „Sicherheit im Internet“, „Onlinespielen“ und „Onlineshopping“ befasst. Dieses Spiel kann auch ausprobiert werden.
  • Verschiedene Unterrichtseinheiten für die Jahrgangsstufe 5 und die Jahrgangsstufe 6 zu unterschiedlichen Themen, wie zum Beispiel zum Thema „nett im Chat“ und zum Thema „Passwörter“.
  • Ein „Warm up“, welches die Medienscouts bei Elternabenden durchführen.

Conrad-von-Ense-Schule
Willi-Eickenbusch-Straße 3
59469 Ense
Tel.: 02938 - 9798613
E-Mail: schulsozialarbeit@conrad-von-ense-schule.de (Herr Berger)

© 2018 Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen