Nominationsbögen – Wunsch- und bedarfsorientierte Gestaltung individueller Forder- und Förderung

Das Ev. Gymnasium Werther besitzt, wie jede Schule, eine Schülerschaft mit einem breiten Spektrum an Begabungen, Interessen und Wünschen.

Um diesem Spektrum gerecht zu werden, hat die Schule Nominationsbögen in Form von Fragebögen entwickelt, mit denen in den Jahrgangsstufen 6, 8 und 10 die Begabungen, Interessen und Wünsche der Schülerinnen und Schüler festgestellt werden. Befragt werden neben den Schülerinnen und Schülern auch ihre Eltern, die Mitschülerinnen und –schüler sowie die sie unterrichtenden Lehrerinnen und Lehrer.

Die Ergebnisse der Auswertung der Nominationsbögen sollen der Schule neue Möglichkeiten im Angebot von Workshops, Expertengesprächen, Arbeitsgemeinschaften und/oder Unterrichtangeboten bieten, die auf die Interessen und Wünsche der Schülerinnen und Schüler abgestimmt sind.

Am Hospitationstag erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach der Einführung in das Förderkonzept und der Vorstellung der Nominationsbögen selbst die Gelegenheit, Nominationsbögen auszufüllen und auszuwerten.

Im Anschluss daran wird das Konzept reflektiert und diskutiert.

Ort: Evangelisches Gymnasium Werther, Grünstr. 10, 33824 Werther
Zeit: Donnerstag, 02.06.2016     
Beginn: 8.30 Uhr     
Ende: 12.00 Uhr

Maximale Anzahl der TN: 20

Tabellarische Übersicht über den Tagesverlauf

08:30 - 09:00 Uhr: Stehkaffee/Gelegenheit zum Kennenlernen des EGW
09:00 - 10:00 Uhr: Einführung in das Thema Förderkonzept und Vorstellung
10:00 - 11:00 Uhr: Übungen mit den Nominationsbögen (Ausfüllen und Auswertung)
11:00 - 12:00 Uhr: Reflexion und Diskussion des vorgestellten Konzeptes der Nominationsbögen

© 2018 Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen