Referenzschulprofil der Grundschule Kirchheide

Die Grundschule Kirchheide wurde 1956 gegründet und ist eine der fünf Grundschulen der Alten Hansestadt Lemgo. Sie liegt im ländlich geprägten Vorort Kirchheide. Die Jahrgänge 1 bis 4 werden jeweils 2-zügig geführt. In unserer Schule leben und lernen ca. 170 Kinder, 12 Lehrkräfte, 5 Erzieherinnen der OGS, 1 Sekretärin, 1 Hausmeister und 2 Servicekräfte.

 

Unsere pädagogischen Ziele:

Kinder zu Toleranz, Hilfsbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein, Offenheit, Ehrlichkeit, Kritik- und Konfliktfähigkeit zu erziehen,

sie durch Bewegung, Spiel und Sport in ihrer ganzheitlichen Entwicklung zu fördern,

den Kindern Angebote, Hilfe, Begleitung und Unterstützung zu geben sowie ihre Leistungsbereitschaft herauszufordern, damit sie ihre gegenwärtigen und zukünftigen Aufgaben bewältigen können,

Lernen geschieht bei uns in kooperativen Lernformen, mit vielfältigen Methoden, in offenen Unterrichtsformen, mit PartnerInnen oder allein, selbstständig und individualisiert, in Förderangeboten.

 

Seit vielen Jahren sind wir  „Gute gesunde Schule“ und  eine „Bewegungs-freudige Grundschule“

Durch Bewegung lernen Kinder ihren eigenen Körper kennen und gewinnen auf diese Weise ein Bild von sich und Zutrauen zu sich selbst. Dieses ist die Voraussetzung dafür, sich öffnen zu können. Kinder drücken sich durch Bewegung aus. Sie vergleichen sich mit anderen Kindern durch Bewegung und entwickeln so Selbst – und Sozialkompetenz. Kinder sind verschieden und haben verschiedene Lernbiographien. Sie sollen daher mit allen Sinnen angesprochen werden. Bewegung schafft die Möglichkeit, Wissen vielfältig innerhalb der Hirnregionen vernetzt zu erwerben und zu speichern. Die Gute gesunde Schule bezieht sich zudem auf Themen der Ernährung, Umwelt und die Förderung der emotionalen und sozialen Kompetenzen. 

 

Sinus.Lippe

Seit 2009 arbeitet die Schule im Sinus. Lippe Projekt mit. Wir intensivieren das naturwissenschaftliche-mathematische Arbeiten im Unterricht.

 

Begabtenförderung

 Im Sinne der individuellen Förderung setzen wir ein besonderes Förder- und Forderkonzept ein. Zusätzlich fördern wir die SchülerInnen durch verschiedene Wettbewerbe von außerschulischen Partnern aus Bildungs- und Wirtschafts-institutionen.

 

Schule der Zukunft

 Die Kampagne "Schule der Zukunft - Bildung für Nachhaltigkeit" bietet uns die Möglichkeit mit außerschulischen Partnern und Netzwerken zu kooperieren. Dabei ist uns wichtig, Kinder mit Projekten, die für ihre Gegenwart und Zukunft bedeutsam sind, zu sensibilisieren. Zusätzlich werden Arbeitsweisen vermittelt, die die Gestaltungskompetenz der Kinder fördern.

 

Kinderparlament

Das Kinderparlament ist ein demokratisches Mitbestimmungsgremium unserer Schule. Es setzt sich aus den Klassensprechern der einzelnen Klassen zusammen. Dafür wählt jede Klasse einen Jungen und ein Mädchen in das Kinderparlament. Die Kinder haben die Möglichkeit, ihre Meinungen zu vertreten und dabei mitzubestimmen, wie unser Schulleben gemeinsam gestaltet werden kann, damit alle sich wohlfühlen in unserer Schule, in der das friedliche Miteinander an erster Stelle steht. Das Kinderparlament kann Beschlüsse fassen, diese werden an die Lehrerkonferenz und Schulkonferenz weitergeleitet und dort zur Abstimmung gebracht, wo sie bestätigt oder abgelehnt werden können. Vorschläge zur Veränderung von Schulregeln oder von Schulangelegenheiten werden in Form von Anträgen der Parlamentarier in das Parlament eingebracht.

 

Kulturstrolche

Kulturinstitutionen und Künstlerinnen oder Künstler öffnen ihre Tore und laden die Kulturstrolche ein, auch einmal hinter die Kulissen zu blicken. In Kooperation mit den örtlichen Projektleitungen erarbeiten sie ein abwechslungsreiches und hochwertiges Kulturangebot, das auf die spezifische Altersgruppe der Kulturstrolche abgestimmt ist.
Vom 2. bis zum 4. Schuljahr haben Kinder eines Jahrgangs die Gelegenheit Kultur auszuprobieren, selbst zu entdecken was ihnen gefällt und besonders Spaß macht.

 

Kultur und Schule

Künstlerinnen und Künstler begegnen unseren Kindern in der Grundschule Kirchheide.

Die direkte Begegnung mit Künstlerinnen und Künstlern eröffnet jungen Menschen einen ganz persönlichen, authentischen und besonders motivierenden Zugang zu Kunst und Kultur. Unsere Kinder entwickeln in kreativen Prozessen nicht nur künstlerische Fertigkeiten, sondern lernen, sich selbst auszudrücken, zu kommunizieren und eigene Gestaltungs-möglichkeiten zu entdecken. Zusammen mit einem Theater, einem Museum, einem Orchester, einzelnen Künstlern ein Projekt entwickeln und durchführen, neue kreative Impulse für den Schulalltag schaffen:
Schulen und ihre Partner aus Kunst und Kultur werden zusammen aktiv.

 

Kontakt:

Sabine Tewes-Wittig, Schulleiterin

Wilhelm-Stölting Weg 12

32657 Lemgo, 05266/949310

s.tewes-wittig@schulen-lemgo.de

 

© 2018 Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen