Prof. Dr. Hacı-Halil Uslucan

Vita

(* 1965 in Kayseri, Türkei) deutscher Psychologe, Migrationsforscher, Inhaber der Professur Moderne Türkeistudien an der Universität Duisburg-Essen und Leiter der Stiftung Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung. Haci-Halil Uslucan gehört zu der Generation der Kinder der ursprünglich als Arbeitsmigranten, damals "Gastarbeiter" genannt, nach Deutschland eingewanderten Türken.

Seit 1973: lebt in Berlin

1985: Studium an der FU Berlin

1991: Diplom in Psychologie erwarb

1997: Magistergrad in Allgemeiner und Vergleichender Literaturwissenschaft

1999: Promotion im Fach Psychologie und Leiter des vom Kultusministeriums des Landes Sachsen-Anhalts finanzierten Längschnittprojektes „Jugendgewalt als Folge sozialer Desintegration, anomischer Verunsicherung und Überforderung“ an der Universität Magdeburg

2006: Habilitation

2008 bis August 2010: Pädagogische Psychologie an der Helmut-Schmidt-Universität, Universität der Bundeswehr in Hamburg und externer Lehrbeauftragter für Bildungspsychologie an der Universität Wien.

Seit August 2010: Professor an der Universität Duisburg-Essen sowie wissenschaftlicher Leiter des Zentrums für Türkeistudien und Integrationsforschung in Essen.

  • Preisträger der Körber-Stiftung für deutsch-türkische Beziehungen 1995
  • Preisträger der Körber-Stiftung für deutsch-türkische Beziehungen 1997

© 2018 Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen