Selbstorganisiertes Lernen im lernfeldorientierten Unterricht
in der dualen Ausbildung am Beispiel des Ausbildungsberufes „Kaufleute für Büromanagement“


Die Implementierung des selbstorganisierten Lernens am Lernort Schule für die Schüler*innen des Ausbildungsberufs „Kaufleute für Büromanagement“ am Friedrich-List-Berufskolleg in Hamm stellt den Versuch dar, in einem überschaubaren Rahmen Lernen, individuelles Fördern, Unterrichten und Lernumgebung zu gestalten und nachhaltig zu verändern. Auf diesem Weg bereiten sich die Auszubildenden auf ein Berufsleben vor, in welchem die Kompetenzen zur Selbstorganisation und zur permanenten und selbstständigen Wissensaneignung und –aufbereitung die Schlüsselqualifikationen des eigenen beruflichen Erfolgs sein werden.

Das Konzept des Selbstorganisierten Lernens nach Herold unterstützt einen aktiven Lernprozess. Durch eine systematische Förderung der Lern- und Organisationskompetenz der Schüler*innen begünstigt es einerseits das Gefühl in den Prozess eingebunden zu sein und stärkt gleichzeitig ihre Eigenständigkeit und die Motivation, das eigene Lernen nachhaltig zu betreiben.

Folgendes Material steht Ihnen zu diesem Praxisforum zur Verfügung:

PowerPoint-Präsentation