iPad-Klassen im  MINT–Unterricht  der S I
(Thorsten Kluger)


Ziel des Impulsforums war es,  einen Einblick in die Rahmenbedingungen des iPad-Einsatzes am Anne Frank Gymnasiums in Werne zu gewähren und Einsatzmöglichkeiten  im Unterricht aufzuzeigen.

Die Lehrenden  am Anne Frank Gymnasium in Werne verfügen schon seit Längerem über Erfahrungen bezüglich des Einsatzes von iPads in verschiedenen Unterrichtsfächern.

Als Projektleiter der „Zukunftsklasse“ seit 2014 stellte Thorsten Kluger anhand  vielfältiger Beispiele Einsatzmöglichkeiten des mobilen Mediums  in verschiedenen Fächern vor.

Die Gründe für die Nutzung von iPads im Unterricht sieht das Kollegium v.a. in der Vorbereitung  der Lernenden auf Universität und Beruf, der Möglichkeit der individuellen Förderung,  der Vermittlung eines verantwortungsvollen Umgangs mit dem Medium - um nur einige Aspekte zu nennen.

Auf Wunsch der Teilnehmenden ging der Referent aber vor allem ausführlicher auf die Rahmenbedingungen für den Einsatz von iPads an seiner Schule ein. Diese Informationen stießen bei den Zuhörenden auf großes Interesse. So folgte ein intensiver Austausch über  Möglichkeiten der Anschaffung und der Finanzierung, den Umgang mit Schadensfällen und Bedingungen bezüglich  des technischen Supports. In der lebhaften Aussprache wurde immer wieder deutlich, wie unterschiedlich die Voraussetzungen an den einzelnen Schulen sind.

Ebenso thematisiert wurde die Bedeutung einer engen Zusammenarbeit mit den Elternhäusern der Schülerinnen und Schüler. Dabei geht es nicht nur darum, diese über den Einsatz des Mediums ausführlich zu informieren. Es gilt auch, ein Bewusstsein für die gemeinsame Verantwortung für einen verantwortungsvollen Umgang der Lernenden mit  den digitalen Medien zu schaffen.

Folgendes Material steht Ihnen zu diesem Impulsforum zur Verfügung:
PowerPoint-Präsentation