ZUKUNFTsklassen am AFG Werne
iPads im (MINT-)Unterricht der Sekundarstufe I (Torsten Kluger)

Seit fünf Jahren werden die neuen Fünftklässler am Anne-Frank-Gymnasium Werne mit iPads ausgestattet. Derzeit sind in den Klassen 5 bis 9 über 400 Geräte in praktisch jedem Unterrichtsfach im Einsatz. Ob zu Recherchezwecken, zur Unterstützung eines Referats, zur Textarbeit, zur Erstellung von Diagrammen oder Videos, zur Nutzung digitaler Bücher, usw. -  die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig. Auch in den MINT-Fächern ist das iPad eine große Hilfe zum Beispiel bei der digitalen Messwerterfassung oder zur Formulierung von Protokollen. Im Unterricht werden zusätzlich bildungsrelevante Apps und webtools verwendet. Bei der Nutzung der iPads spielt vor allem die hohe Motivation der Schülerinnen und Schüler eine entscheidende Rolle. Dabei dürfen die alten Kulturtechniken natürlich nicht zu kurz kommen. Das iPad dient als Hilfsmittel und nicht als Allheilmittel!

Neben einer kurzen Erläuterung des schulischen Konzepts werden verschiedene Beispiele zur Nutzung im Unterricht vorgestellt. Dabei steht vor allem der Mehrwert des Gerätes im Vordergrund. Auch Probleme bei der Umsetzung werden nicht verschwiegen.

- - -

Thorsten Kluger, stellvertretender Schulleiter am AFG, Koordinator des iPad-Projekts „Digitale Schule - ZUKUNFTsklassen“, Fächer: Mathematik und Chemie