Logo Ministerium für Schule und Bildung Zukunftsschulen NRW - Netzwerk Lernkultur Individuelle Förderung

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Aktuelles der Bezirksregierung Münster

Bildungsungleichheit und Talentförderung: Podiumsgespräch am 27. Juni 2017

Der Umgang mit Heterogenität und Inklusion sind nach wie vor zentrale schulpädagogische Themen. Bildungskonzepte schwanken zwischen Ansätzen, Nachteile auszugleichen, und Initiativen, besondere Stärken junger Menschen gezielt zu fördern. Das Ergebnis sind häufig Polarisierungen im Schulsystem. In der Ringvorlesung in diesem  Sommersemester am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Universität Münster werden unterschiedliche Ansätze vorgestellt. Diese zeigen, dass ein potenzialorientierter Umgang mit Diversität und Inklusion im Sinne einer Pädagogik der Vielfalt gewinnbringend für alle sein kann.

Im Rahmen dieser Ringvorlesung findet am 27. Juni 2017 das Forum „Bildungsungleichheit und Talentförderung“ in Kooperation mit der Bezirksregierung Münster und  dem Zentrum für Lehrerbildung statt. Der Veranstaltungsort ist das Vom-Stein-Haus (Schlossplatz 34, Münster).

Nach den Kurzvorträgen von Prof. Dr. Wilfried Bos (Technische Universität Dortmund) zum Thema „Befunde aus den Vergleichsstudien“ und von Prof. Dr. El-Mafalaani (Fachhochschule Münster) über die „Bildungsgerechtigkeit und Migration“ werden beide Referenten an einer Podiumsdiskussion teilnehmen. Die weiteren Diskutanten sind: Prof. Dr. Wolfgang Böttcher (Universität Münster), Prof. Dr. Christian Fischer (Universität Münster), OStD‘ Dorothee Schlüter (Schulleiterin ASGS-Gymnasium Marl), Dr. Michael Voges (Staatssrat a.D.), RB‘r Ulrich Wehrhöfer (MSW NRW). Die Moderation übernimmt  Staatssekretär a.D. Burkhard Jungkamp.

Das Forum richtet sich an alle Lehrpersonen, Referendarinnen und Referendare, Studierende sowie alle weiteren Interessierte. Das genaue Programm finden Sie hier.

Die Teilnahme ist kostenlos. Hier geht es zur Online-Anmeldung, hier zum Plakat (PDF). 

 

Initiativen zur Gründung neuer Netzwerke

Im Rahmen der letzten Regionaltagung der Zukunftsschulen NRW im Regierungsbezirk Münster am 22. Februar haben sich Vertreterinnen und Vertreter zahlreicher Schulen zusammengefunden, die beabsichtigen, neue Netzwerke zu neuen Themen zu initiieren. Anbei informieren wir über diejenigen Initiativen zu Netzwerkneugründungen, die auf der Suche nach weiteren teilnehmenden Schulen sind. Falls einzelne Initiativen für Ihre Schule von Interesse sein sollten, so zögern Sie bitte nicht, mit den benannten Ansprechpartnerinnen/Ansprechpartnern den direkten Kontakt zu suchen:

  • MINT + Übergangsmanagement Grundschule/Sek 1
  • Förder- und Forder-Konzepte im Übergang Sek 1/2
  • Soziales Lernen in allen Schulformen der Primarstufe und der Sekundarstufe 1
  • Bilingualer Unterricht in der Sek 1
  • SchülerCoaching
  • Diagnostik - Potenziale entdecken
  • Mitwirkungsgelegenheiten für die Schülerschaft: Diversity

Übersicht der Initiativen mit Themenbeschreibungen und Ansprechpartnern

 

22. Februar 2017: Regionaltagung der Zukunftsschulen NRW im Regierungsbezirk Münster

im Freiherr-von-Stein-Saal des Freiherr-von-Vincke-Hauses, Domplatz 36, Münster (Karte) von 13:30 Uhr bis 17:00 Uhr

  • mit einem Vortrag von Marcus Eckert (Portal Lehrergesundheit): „Wie können Schulleitungen und Lehrkräfte gemeinsam mit allen Akteuren gute und gesunde Schule gestalten? - Arbeits-, Gesundheits- und Lebensqualität professionell fördern”
  • Markt der Möglichkeiten mit einem Schwerpunkt zum Jahresthema „Gesunde Schule” und vielen weiteren Themen aus den Netzwerken im Regierungsbezirk
  • Siegelverleihung an neue Netzwerke und Schulen
  • Verabschiedung von Netzwerken, die die Zusammenarbeit beendet haben

Programm / Fotos der Siegelvergabe

 

"Synergieeffekte nutzen und mit anderen Schulen 'Hilfe zur Selbsthilfe' organisieren" – Das Netzwerk Deutsch-Fördergruppen stellt sich vor

Im Frühjahr 2016 schlossen sich mehrere Gymnasien im Kreis Coesfeld zusammen, um gemeinsam an einem Thema zu arbeiten, das das vergangene Jahr in besonderer Weise geprägt hat: Die Organisation von Deutsch-Förderunterricht für die vielen neu ankommenden Kinder und Jugendlichen aus den syrischen Bürgerkriegsgebieten. Frau Jutta Glanemann, stellvertretende Schulleiterin des Gymnasiums Nottuln und Vertreterin der Netzkwerk-Referenzschule Deutsch-Fördergruppen im Regierungsbezirk Münster, berichtet im Interview von ihren Erfahrungen in der Netzwerkarbeit zu einer der wohl größten pädagogischen und didaktischen Herausforderungen im vergangenen Jahr.

Das Interview / Das Netzwerk Deutsch-Fördergruppen

 

"Ein besonderes Anliegen, den Übergang reibungslos zu gestalten" – Das Netzwerk Binnendifferenzierung & Übergänge

Über die Projekte und den Austausch von Konzepten und Ideen im Netzwerk Binnendifferenierung & Übergänge im Regierungsbezirk Münster, über Grundschulhospitationen und die nächtliche Suche nach einem Mathe-Orakel berichtet Björn Igelbrink, Vertreter der Referenzschule Graf-Adolf-Gymnasium in Tecklenburg.

Das Interview / Das Netzwerk Binnendifferenzierung & Übergänge

 

"Spannende, realistische und brauchbare Anregungen für den schulischen Alltag" – Das Netzwerk Lerncoaching im Gespräch

Claudia Buchartowski und Margret Engels-Ende, Vertreterinnen der Fritz-Winter-Gesamtschule, berichten im Interview von der Arbeit des Netzwerks Lerncoaching im Regierungsbezirk Münster.

Das Interview / Das Netzwerk Lerncoaching

 

 

3. November 2015: Vergabe der Siegel „Zukunftsschule NRW” im Regierungsbezirk Münster

Am 3. November wurden im Rahmen der 2. Regionaltagung offiziell an die aktiv im Netzwerk mitarbeitenden Schulen im Regierungsbezirk Münster die Siegel „Zukunftsschule NRW” verliehen.

Der Bericht zur Siegelvergabe (mit Fotos)

Das Programm zur Siegelvergabe

 

Landestagung der Zukunftsschulen NRW am 2. September in Wupppertal: Vier Schulen aus dem Regierungsbezirk Münster präsentieren ihre Konzepte beim „Markt der Möglichkeiten”

Am 02. September wird in Wuppertal die Landestagung der Zukunftsschulen NRW zum Thema "Potenziale entdecken - Dianostik" stattfinden. Vier Schulen aus dem Regierungsbezirk Münster werden hierbei im Rahmen des "Markts der Möglichkeiten" ihre besonderen Konzepte zur Diagnostik vorstellen:

  • Janusz-Korczak-Förderschule Steinfurt: Lernvereinbarungen/Lernentwicklung
  • Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium:   Begabtenförderung
  • Ludgerus-Grundschule Münster-Hiltrup: Förderplanung nach der Durchführung standardisierter Tests
  • Teamschule Drensteinfurt: Lernentwicklungsberichte als Anlage zum Zeugnis

Das Tagungsprogramm

Angebote beim "Markt der Möglichkeiten"

 

Studientag 2015: „Strategien und Instrumente individueller Förderung im Kontext inklusiver Bildung: Von der Theorie zur Praxis”

An der Universität Münster hat am 09. Mai 2015 ein Studientag zum Thema "Strategien und Instrumente individueller Förderung im Kontext inklusiver Bildung: Von der Theorie zur Praxis" stattgefunden. Gemeinsam luden die Arbeitseinheit von Prof. Dr. Christian Fischer und die Bezirksregierung Münster zu diesem Tag ein. Als Hauptreferenten wurden Prof. Dr. Andreas Hinz (Uni Halle) und Prof. Dr. Silvia-Iris Beutel (TU Dortmund) gewonnen. Andreas Hinz ging in seinem Vortrag auf das Thema "Individuelle Förderung in der Schule? Spannungsfelder und Perspektiven im Kontext inklusiver Pädagogik" ein, während Silvia-Iris Beutel ihrem Referat den Titel "Von der Theorie zur Praxis: Strategien und Instrumente Individueller Förderung" gab. Nach den Hauptvorträgen stellten sich die Referenten einer Podiumsdiskussion.

Tagungsbericht

Vortragsunterlagen von Prof. Dr. Andreas Hinz zum Thema "Individuelle Förderung in der Schule? Spannungsfelder und Perspektiven im Kontext indidivueller Pädagogik" (PDF)

Vortragsunterlagen von Prof. Dr. Silvia-Iris Beutel zum Thema "Von der Theorie zur Praxis: Strategien und Instrumente individueller Förderung" (PDF)

Bericht zum Workshop der Gesamtschule Münster-Mitte zum Thema "Selbstgesteuertes Lernen"

 

 Bestehende Netzwerke

© 2017 Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen