Logo Ministerium für Schule und Weiterbildung Zukunftsschulen NRW - Netzwerk Lernkultur Individuelle Förderung

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Herzlich Willkommen
auf der Regionalseite der Bezirksregierung Düsseldorf!

Wir freuen uns über Ihren Besuch!

Hier finden Sie wichtige Ansprechpartner, aktuelle Veranstaltungshinweise und Informationen rund um die Netzwerkarbeit im Netzwerk "Zukunftsschulen NRW".

 

Themenwoche Individuelle Förderung - KONKRET (29.05. bis 01.06.2017)

Individualisierter Unterricht:  Lernen in drei Lernarrangements 
Das Konzept der Gesamtschule Höhscheid in Solingen

Im Rahmen der Themenwoche Individuelle Förderung – KONKRET! vom 29.5. bis 1.6. 2017 der Zukunftsschulen NRW präsentierte die Gesamtschule Höhscheid als eine von zehn Zukunftsschulen aus verschiedenen Regierungsbezirken des Landes in Solingen ihr pädagogische Konzept. Die Individualisierung des Unterrichts versteht sich hierbei, gemäß dem Jahresthema der Zukunftsschulen „Gesund bleiben“ als ein Beitrag zur gesunden Schule, frei nach dem Motto: „Gesunde Schülerinnen und Schüler, die gerne zur Schule gehen, lernen besser. Gesunde Lehrerinnen und Lehrer lehren besser“.  Die erst 2014 gegründete Gesamtschule hat den Anspruch, der besonderen Heterogenität der Schülerschaft durch drei Lernarrangements gerecht zu werden: individualisiertes Lernen im Lernbüro (D/M/E), kooperatives und projektorientiertes Lernen in Fachepochen (NW/AL/Rel/GL) und eine Wahldifferenzierung über Werkstätten (Ku/Mu/Sp). 

Erstmalig wurde auch in Solingen die Vorstellung des schulischen Konzepts durch Beiträge eines Referenten erweitert. In diesem Fall vertiefte und ergänzte Frau Liane Paradies, Gymnasiallehrerin und Lehrbeauftragte an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, die Informationen des Schulleiters Herrn Dirk Braun aus wissenschaftlicher Sicht.

Ausführlicher Bericht zu der Tagung am 31.5.2017 an der Gesamtschule Höhscheid in Solingen

 

Ein weiteres Netzwerk freut sich über den Erhalt des Zukunftsschulen-Siegels (22.02.2017)

Das Heinrich-Heine-Gymnasium und die Gesamtschule Weierhausen aus Oberhausen arbeiten seit einigen Jahren mit drei Schulen aus dem Regierungsbezirk Münster zusammen. Gemeinsam mit der Erich-Kästner-Realschule aus Gladbeck als Referenzschule, der Erich-Klausener-Realschule aus Dorsten und der Fichteschule, einer Grundschule aus Bottrop, bilden sie das Netzwerk 'Forder-Förder-Projekt'. Am 22.2.2017 erhielten alle Schulen für ihre erfolgreiche Zusammenarbeit das Siegel der Zukunftsschulen im Rahmen der Regionaltagung  Zukunftsschulen in Münster. 

Herr  Markus Sulimma vom Heinrich-Heine-Gymnasium erklärte, dass sie schon seit längerem am Themenschwerpunkt Begabtenförderung arbeiten. Aufgrund ihres Profilierungsrasters wurden sie dann von der Erich-Kästner-Realschule angeschrieben, die anfragte, ob Interesse an einer Kooperation bestehe. Nach einem Treffen und dem Kennenlernen der anderen Netzwerkschulen entstand ein enger Austausch über das Förder-Forder-Projekt, das nun schon zum dritten Mal am Heinrich-Heine-Gymnasium in den 7. und 9. Klassen durchgeführt wurde. Da das Projekt stetig evaluiert und innoviert wird, findet das nächste Treffen des Netzwerkes im April statt. Über den weiteren Austausch hinaus äußerte Herr Sulimma den Wunsch, weitere Schulen für den Austausch zu gewinnen. 

 

 

 


 

 

 

  

 

© 2017 Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen