Logo Ministerium für Schule und Bildung Zukunftsschulen NRW - Netzwerk Lernkultur Individuelle Förderung

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Katholische Grundschule

Lehmkuhle 1
33039 Nieheim

E-Mail: 126251@schule.nrw.de


Grundlagen / SchulsituationVielfalt / FörderkreislaufLernbiografien / Strukturen sichernWirksamkeit / Themen im Netzwerk
Diagnoseverfahren (HSP 1-4; Stolperwörter-Lesetest 1-2, z.T. 3+4; ILSA - Individuums- und Lernentwicklungszentriertes Screening Arithmetik)Arbeitsprozesse individualisiert Einsatz von Lern- und Arbeitsmaterialen, die indiv. Lernen ermöglichen (PC-Programme wie Lernwerkstatt, Nutzung von Antolin; Lehrwerke z. B. Konfetti; Arbeit mit Karteien, Stationenlernen, ...)Evaluation (Waldjugendspiele, Bundesjugendspiele, Schulfeiern...; Übergänge KiTa – GS; Übergänge 4/5)Diagnostik und individuelle Förderung innerhalb von Unterricht
Selbst entwickelte Tests (Eingangsdiagnostik von Sozialpädagoginnen des Kreises Höxter entwickelt)Heterogene Förderung im Unterricht (Nutzung kooperativer Lernformen, Methodenvielfalt, Förderunterricht zur Differenzierung, Teamteaching, Unterstützung durch Praktikanten, Wochenplanarbeit,...)Kooperationen mit Realschule; ansässigen Vereinen, Kirchen,... (mit HNF PB, AHA-Kreativhaus, Musikschule geplant)„Musikalische Grundschule“ - Weiterentwicklung
standardisierte Tests: VERA 3Lernberatung (sonderpädagog. Förderung: Lernen, Sprache, Körperbehinderung, ESE/ im Bereich Erziehung/Verhalten/Lernschwierigkeiten, besondere Begabungen, ...)Übergänge (KiTa – GS, Kinderbildungshaus mit Arbeitskreis in den Schwerpunkten D, M, MU, Übergänge; Arbeitskreis Ü 4/5 in der Region)Konzeptfortschreibung (Überarbeitung Schulprogramm)
kompetenzorientierte Leistungsbewertung: Lernzielkontrollen für die versch. Fächer werden im Jahrgangsteam jeweils gemeinsam für die Klassen neu konzipiert Methodenkompetenz (Korrespondenzschule); regelmäßige Trainingstage zur Festigung/Wiederholung/Ergänzung Projekt „Musikalische Grundschule“, 2-jährige Qualifizierungsmaßnahme, Unterstützung durch die Bertelsmannstiftung (4 „M“: „Mehr Musik in mehr Fächern mit mehr Lehrern“)Entwicklung eines Schulraumkonzeptes, das die individuelle Förderung unterstützt, „der Raum – der 3. Pädagoge“ (Umzug in das jetzige Hauptschulgebäude voraussichtlich 2017)
Integration/Inklusion (gemeinsames Lernen: Sr mit unterschiedl .Begabungen /Förderungsbedarf/sonderpädagogische Fördernotwendigkeiten in den Klassen 1-4);Soziale Kompetenzen im Unterricht / Schulkonzept (Buddy-Projekt, soziales Engagement: Kinder helfen Kindern)Austausch von Informationen und Vernetzung (Kinderbildungshaus – AK KiTa-GS; AK Ü 4/5; Verknüpfung MUGS/MIKA; )
Spezifische Förderung (LRS, FörSchL) Voraus. ab Schj. 2015/16: Herkunftssprachl Unterricht (russisch)
Eigenverantwortliches Lernen (Training und Praxis)
Begabungsförderung (Enrichment AGs, Akzeleration, MUGS, …)
Partizipation (Klassenrat ab Jg. 3)
Partizipation: gemeinsame Treffen von Schulleitung und Klassensprechern

Legende: Profilbildende SchwerpunkteEntwicklungszieleMaterialangebote


Zurück zur Karte

© 2017 Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen