Logo Ministerium für Schule und Bildung Zukunftsschulen NRW - Netzwerk Lernkultur Individuelle Förderung

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Gem. Grundschule Amshausen

Auf dem Kampe 2
33803 Steinhagen

E-Mail: 125271@schule.nrw.de

Referenzschule

Angebote für schulische Netzwerke: Begabungsförderung durch Individualisierung, Leseschule


Grundlagen / SchulsituationVielfalt / FörderkreislaufLernbiografien / Strukturen sichernWirksamkeit / Themen im Netzwerk
systematische Analyse der Lernausgangslage und kontinuierliche Beobachtung und Dokumentation der LernentwicklungFlexible Eingangsstufe mit Jahrgangsmischung / individuelle Verweildauer/ soziale KompetenzenVielfältige Zusammenarbeit mit Kindertagesstätten und Eltern (schon lange vor der Einschulung)Netzwerk „Schule der Zukunft“: naturwissenschaftliche Experimente (Kita – GS – Gymnasium)
Diagnostik mit standardisierten Testverfahren und selbstentwick. BeobachtungsinstrumentenVielfältige, aufeinander bezogene Förder- / Forderangebote (auch für besonders Begabte )Elterneinschätzung zum Entwicklungsstand und Schuleingangs¬diagnostikbruchloser Übergang GS / Sek I (Netzwerkleitung)
individualisierte Lernstandsüberprüfungeneigenverantwortliches und kooperatives Arbeiten und Lernen - MethodenkompetenzFördergespräche und schriftliche Förder-empfehlung 6 Monate vor der Einschulung
Diagnostik-Spezialisten im KollegiumFörder- und Forderangebote als Enrichment und im Drehtürmodell“Positive Erziehung“-Elternschule im Quartal vor der Einschulung und nach der Einschulung
Verfahren zur frühen Erkennung besonders begabter KinderIndividualisierung : Lerninhalte / Lernmethoden / Lernmaterialien / Lernpartner / Lernzeit)4 thematische Elternabende pro Schuljahr
Dokumentation in Lernplänen / Lerntagebuch / PortfolioLernbegleitung und –beratung Schülerselbsteinschätzung Schülersprechtage ( Feedback-Kultur)enge Zusammenarbeit mit unterschiedlichsten Beratungsstellen und Jugendhilfeeinrichtungen
kompetenzorientierte LeistungsbewertungSpezielle Förderbausteine (Lernwerkstatt und Forscherwerkstatt)bruchloser Übergang aus der flexiblen Eingangstufe in den Jahrgang 3
schulische Organisation kollegialer ZusammenarbeitExpertenarbeiten im 3. Schuljahr für Einzelne, im 4. Schuljahr für alle KinderLernbegleitung
Konzept: IndividualisierungExperten-Angebot für besonders begabte Kinder im Drehtürmodell (z. B. Japanisch, Philosophie, Mathematik, Nawi…)Vielfältige Zusammenarbeit mit weiterführenden Schulen (Langzeitbeobachtung)
Konzept: BegabtenförderungMusikklassen mit der Jugendmusikschulepersönliche Beratung/sozialpäd. Unterstützung
Lesekonzept - „Leseschule NRW“Feedback-Kultur
spezifische Förderung (LRS)Evaluation durch Fallstudien der Uni Bielefeld
Methodenkonzeptschulische Organisationsstrukturen
Konzept: Leseschule NRW/ Bildungspartner BibliothekPartizipation: Klassenrat und Schülerparlament
strukturierte Lernumgebung / strukturierte MaterialienDatenerhebung/ Dokumentationssysteme
abgestimmtes Erziehungskonzept Erziehungsvereinbarung: Eltern / Schule
zeitlich verankerte und konsequente Teamarbeit in allen Belangen
zeitliche Strukturierung/ Rhythmisierung des ganzen Tages ( inkl. OGGS)
Hausaufgabenvereinbarung: Eltern - LehrerInnen - OGS-Mitarbeiterinnen - Kinder

Legende: Profilbildende SchwerpunkteEntwicklungszieleMaterialangebote


Zurück zur Karte

© 2017 Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen