Logo Ministerium für Schule und Bildung Zukunftsschulen NRW - Netzwerk Lernkultur Individuelle Förderung

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Mit Gesundheit gute Schule gestalten – Schritte für eine nachhaltige Schulentwicklung

Prof. Dr. Peter PaulusDer Ausgangspunkt ist, wie das System Schule von den Erkenntnissen vor allem der Gesundheitsforschung profitierend, wirksamer seinen Erziehungs- und Bildungsauftrag erfüllen kann. Dies führt hin zu Überlegungen und Erkenntnissen wie gesundheitsfördernde Organisationen aufgebaut sind und arbeiten. Erfolgskritische Faktoren solcher "salutogener Systeme" sind: (1) Ein Mehr an gemeinsamen Überzeugungen und Wertvorstellungen, die die Zusammenarbeit erleichtern, Orientierung geben und zu gemeinsamen Handeln motivieren und zu gemeinsamen Zielen und dem Einhalten verbindlicher Regeln verpflichten. (2) (Schulinterne und externe) Netzwerke vertrauensvoller, stabiler Beziehungen und unterstützender Bindungen, die gegenseitige Hilfe und soziale Unterstützung schaffen. (3) Die Entwicklung hilfreicher und konstruktiver Feedbackstrukturen, die in Formen von Zuwendung und Anerkennung den Einzelnen stärken praktische Unterstützung liefern. (4) Eine wertschätzend kommunizierende mitarbeiterorientierte Führung, die durch transparente Ziele und arbeitserleichternde Strukturen und Prozesse leistungsfördernd wirkt.

Ich gehe mit Ihnen in diesem Praxisforum den Fragen nach, was konkret eine solche „gute gesunde Schule“ ausmacht und wie diese durch eine systematische, an den Prinzipien der Salutogenese orientierte Schulentwicklung erreicht werden kann.

 

Vita Prof. Dr. Peter Paulus

Professor für Psychologie. Geschäftsführender Leiter des Zentrums für Angewandte Gesundheitswissenschaften (ZAG) der Leuphana Universität Lüneburg seit 2003.

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte:

Pädagogische Psychologie, Familienpsychologie, Gesundheitspsychologie, -bildung, -beratung und -förderung. Das übergreifende Interesse gilt der Untersuchung und Ermöglichung einer guten Erziehung und Bildung in den verschiedenen pädagogischen, sozialpädagogischen und sozialarbeiterischen Arbeitsfeldern (insbesondere Familie, Kindergarten, Schule, Hochschule, Kommune) in der Verbindung mit Fragen der Erhaltung und Förderung der Gesundheit (z.B. „gute gesunde Schule“ und „gute gesunde Lebenswelten“)

Projektauswahl: Von 2002-2008 wissenschaftlicher Leiter des Projekts „Anschub.de – Allianz für nachhaltige Schulgesundheit und Bildung“ der Bertelsmann-Stiftung. Ebenfalls seit 2002 wissenschaftlicher Leiter des bundesweiten Schulprojekts „MindMatters – mit psychischer Gesundheit gute Schule machen“. Von 2007-2012 wissenschaftliche Co-Leitung des bundesweiten Schulprojekts „Gemeinsam gesunde Schule entwickeln“. Ebenfalls seit 2007 Mitglied im Steuerkreis des niedersächsischen Programms „die Initiative – Gesundheit – Bildung –Entwicklung“. Von 2009-2011 Leitung des Projekts „K!GG-Kita: Gut & Gesund“. Von 2010-2012 wissenschaftliche Leitung des Verbundprojekts „Mit psychischer Gesundheit Ganztagsschule entwickeln. Gestaltungsmöglichkeiten für die Praxis des Schulalltages: Handlungsrahmen, Indikatoren und Beispiele“. Von 2013- 2015  wissenschaftliche Co-Leitung des Projekts „HeaLinGo - Health and Language integrated Gaming online“.

© 2018 Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen