Logo Ministerium für Schule und Bildung Zukunftsschulen NRW - Netzwerk Lernkultur Individuelle Förderung

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Andrea Momma: Pädagogische und psychologische Diagnostik von besonderen Begabungen

Wenn es darum geht, Potentiale zu erkennen, bietet der tägliche Unterricht vielfältige Möglichkeiten und die Lehrerinnen und Lehrer selbst bringen schon viel mit, um Potentiale zu erkennen, so die Einschätzung von Andrea Momma. 
Denn die Erfahrung mit Leistungsbewertung und Beobachtung von Schülerinnen und Schülern lasse besondere Schülerleistung gut erkennen.

Allerdings gehe besondere Begabung aus den unterschiedlichsten Gründen nicht immer mit sehr guten Leistungen einher. Die Entfaltung von Potential hängt aus Sicht der Pädagogin an vielen Faktoren. 
Neben der reinen Intelligenz spielten unter anderem weitere Persönlichkeitsmerkmale und die Umwelt eine erhebliche Rolle. 
Auch müssten Lehrerinnen und Lehrer sich mögliche Beobachtungsverzerrungen bewusst machen. Man sieht aus Sicht der Rednerin oft nur das, was man sehen will bzw. erwartet. So seien falsche Wahrnehmungen möglich durch Vorurteile in Bezug auf Jungen und Mädchen, Namen der Kinder, ihr Benehmen und ihre Herkunft. Dementsprechend müsste man immer dann aufmerksam werden, wenn man etwas beobachte, was nicht ins eigene Bild passe.

So stellte der temporeiche, mit viel Herzblut gehaltene Vortrag insgesamt einen Appell dar, im Lehrberuf offen zu sein für versteckte Begabungen und Kinder in ihrer Ganzheit wahrzunehmen.

© 2018 Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen