Logo Ministerium für Schule und Bildung Zukunftsschulen NRW - Netzwerk Lernkultur Individuelle Förderung

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Netzwerk "Periodisches Lernstandsfeedback"



Das Gymnasium Marienschule der Ursulinen in Krefeld beschäftigt sich im Rahmen der Netzwerkarbeit mit dem Themenschwerpunkt des Periodischen Lernstandsfeedbacks sowie der Begabungsförderung. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit fünf weiteren Schulen: Theodor-Heuss-Gymnasium, Essen/ Gymnasium St. Ursula, Aachen/ Clara-Schumann Gymnasium, Viersen-Dülken/ Gymnasium an der Gartenstr., Mönchengladbach/ Julius-Stursberg Gymnasium, Neukirchen-Vluyn. Im Rahmen von zwei Veranstaltungen im Frühjahr und Sommer arbeiten die o.g. Schulen an einem ähnlichen systemischen Aufbau bezogen auf ein Lernstandsfeedback mit dem Ziel die Selbstständigkeit und Selbstverantwortung der Schülerinnen und Schüler für ihr individuelles Lernen zu fördern. Überprüft wird dies bis zum 9. Jahrgang anhand eines Feedbackbogens für jedes Fach jeweils vor den Sommerferien, auf dem jeder Schüler/ jede Schülerin neben einer Selbsteinschätzung sowie einem Selbsttest mit Auswertung zu einer Festlegung der weiteren individuellen Arbeitsschritte z. B. mit Wiederholungen, Ergänzungen und Erweiterungen gelangt. Eine besondere Begabungsförderung wird anschließend durch Projektarbeit nach dem Drehtürmodell mit Teilnahme an der Fachhochschule und Uni Hagen oder z.B. durch das Doppellernen der Fremdsprachen Latein/Französisch angestrebt.


Referenzschule:
Gymnasium Marienschule, Krefeld ( Homepage / Profil )

Netzwerkpartner:
Theodor-Heuss-Gymnasium, Essen ( Homepage / Profil )
Sankt Ursula Gymnasium, Aachen ( Homepage / Profil )
Clara-Schumann-Gymnasium, Viersen-Dülken ( Homepage / Profil )
Gymnasium an der Gartenstraße, Mönchengladbach ( Homepage / Profil )
Julius-Stursberg-Gymnasium, Neukirchen-Vluyn ( Homepage / Profil )

 


© 2017 Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen