Die großen Kompetenzen der Referenzschulen – Themenwoche „Individuelle Förderung KONKRET!“


Teamarbeit

In der Woche vom 15. bis zum 19. September 2014 fand die erste Themenwoche „Individuelle Förderung KONKRET!“ statt. Hierzu öffneten zahlreiche Referenzschulen im Netzwerk „Zukunftsschulen NRW“ aus allen Bezirksregierungen ihre pädagogischen Türen, um anderen Schulen Einblick in ihre Art der Umsetzung  Individueller Förderung zu gewähren. Eine bunte Mischung unterschiedlicher Konzepte und Projekte der Unterrichtsentwicklung wurden hier anderen Schulen des Netzwerks präsentiert. Die einladenden Schulen gestalteten selbstständig den Tag und freuten sich, Besuchern die Ergebnisse ihres Tuns zu zeigen – Abgucken war ausdrücklich erwünscht! So hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer oftmals die Möglichkeiten die ausgearbeiteten Schulkonzepte in Print- oder Digitalform mitzunehmen- ein Angebot, das großen Anklang fand. Die Schulen stellten sich den  Fragen und Anregungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmern und zeigten Erfolge, aber auch Problemlagen innerhalb der Entwicklung und Umsetzung ihrer Konzepte auf.

Lernzeit

Die Themen reichten von der „Diagnostik“ über „Förderkonzepte“, bis hin zur praktischen Umsetzung von „Inklusion“. Auch  „Methodenkompetenz“ und die „pädagogische Unterstützung und Beratung“  gehörten zu den Angeboten. Mehr als  dreihundert Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben das Angebot genutzt und sich informiert. Teilweise nahmen sie weite Wege auf sich, verließen das Gebiet ihrer Bezirksregierung  und nutzten die Gelegenheit,  ihnen fremde Schulen kennenzulernen. Auf diese Weise sind neue bezirksregierungsübergreifende Kontakte entstanden, Konzepte und Adressen wurden ausgetauscht. An einer Referenzschule hat sich spontan an diesem Tag ein Netzwerk mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus drei Bezirksregierungen gebildet, das künftig regelmäßig zum Thema „Berufsorientierung“ arbeiten will.

Die Schulleitungen der gastgebenden Referenzschulen waren mit dem Ablauf sehr zufrieden, ihnen wurde von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern rückgemeldet, dass der kollegiale und professionelle Austausch auf Augenhöhe und das Hospitieren im Unterricht als sehr gewinnbringend empfunden wurde.

Die Themenwoche „Individuelle Förderung KONKRET!“ hat gezeigt, dass Schulen Einblicke in die konkrete Praxis anderer Systeme brauchen und so die Möglichkeiten haben, gelungene Konzepte „hautnah“ kennenzulernen, für sich zu prüfen und gegebenenfalls zu adaptieren.